Neues Greenfeeabkommen mit GC Barbarossa

30.05.2018

Nachdem vor der Saison das gemeinsame Greenfeeabkommen mit den benachbarten Clubs in der Pfalz gekündigt worden war, ist es Vizepräsident Rolf Gabel nun gelungen, mit dem GC Barbarossa zu einer neuen Vereinbarung zu kommen.

Ab sofort ist es wieder möglich, fünfmal pro Jahr ohne Greenfee auf dem Platz des jeweiligen Clubs zu spielen. Notwendig ist dabei nicht allein die Mitgliedskarte, sondern unbedingt auch ein gültiger Lichtbildausweis, um die Identität der Spielerin/des Spielers feststellen zu können.

Hier hatte es in der Vergangenheit Missbrauch gegeben, was letztlich die Kündigung ausgelöst hatte.

Mit dem Golfclub Westpfalz laufen derzeit neue Gespräche.